Mehr Zeit fürs Wesentliche dank Articulate Storyline

Lesedauer

9 Minuten

Thema

Articulate Storyline

Der E-Learning Markt ist im Wachstum, immer mehr Firmen und Institutionen setzen Online-Schulungen ein. Verschiedene Software-Hersteller bieten Lösungen zum Erstellen von interaktiven Lerninhalten an. Mittlerweile haben sich vor allem die grossen Anbieter Adobe (Captivate) und Articulate (Storyline) in der Branche etabliert. Wir stellen heute den (fast) Alleskönner Storyline vor, der bei vielen unserer Projekte zum Einsatz kommt.

Articulate Storyline – unser täglich Brot

Eindrückliche E-Learning-Kurse zu erstellen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Es geht einerseits darum, vielfältige Wünsche und hohe Anforderungen von Kunden zu berücksichtigen, andererseits muss der Zeitaufwand bei der Umsetzung der Lernprogramme aus Kostengründen möglichst gering gehalten werden. Eine technische Herausforderung, denn ein Medien-Mix aus Videos, Screenrecordings, Illustrationen, Fotos, Sprechertexten und interaktiven Aufgaben gehört mittlerweile zum Standard. Dabei zählt nicht nur die Verpackung, sondern vor allem auch der Inhalt und dieser muss häufig noch didaktisch aufbereitet werden. Auch wir setzen darum auf Autorentools, die uns die Arbeit ungemein vereinfachen. Diese Softwarelösungen ersparen uns einen Grossteil der Programmierung der Funktionen in unseren Lernprogrammen, so dass wir uns mehr auf die visuelle Gestaltung und den eigentlichen Lerninhalt konzentrieren können. Für viele Projekte ist Articulate Storyline das Werkzeug unserer Wahl.

Storyline – einfacher Einstieg, aber vollgepackt mit Funktionen

Bei einer recht intuitiven Benutzeroberfläche, die auf den ersten Blick in vielerlei Hinsicht an Powerpoint erinnert, ist der Einstieg in dieses Tool relativ schnell gefunden. Der Benutzer kann leicht Text- oder Bildfolien und Szenen anlegen und diese – auch dank der zur Verfügung stehenden Layout-Vorlagen – frei gestalten und verlinken. Auch ein einfaches Lernquiz am Ende der Sequenz lässt sich bequem realisieren. So hat man bereits in kurzer Zeit eine simple, aber dennoch ansprechende klickbare Präsentation umgesetzt.

Viele unserer Kunden möchten sich jedoch nicht mit einer solchen Basic-Lösung zufrieden geben. Um das volle Potential der Software auszuschöpfen und ein bis ins Detail massgeschneidertes Lernprogramm zu produzieren, braucht es Profis.

Storyline ermöglicht es dem erfahrenen Benutzer, individuelle Screendesigns umzusetzen und die Folien mit Ebenen, Audio- oder Videodateien, Schaltflächen und weiteren interaktiven Elementen anzureichern. Für die einzelnen Objekte können jeweils verschiedene Zustände sowie Animationen definiert werden. Die Möglichkeiten sind hier fast grenzenlos. Mit Hilfe von Variabeln und “Triggern” werden die Aktionen gesteuert und so kann mit Storyline ein mehrdimensionales, interaktives Lernerlebnis geschaffen werden.

Hochpotent – aber manchmal etwas schwerfällig

Wie so oft bei Programmen mit einem grossen Funktionsumfang zeigen sich auch bei Storyline von Zeit zu Zeit einige Schwächen in der Performance. Komplexe Projekte mit einer Vielzahl an Folien, Animationen und Bildern bringen die Software bisweilen an ihre Grenzen und können bei der Produktion eines Lernprogramms auch mal zur Geduldsprobe werden. Mit häufigen Updates hat Articulate aber bereits viele der anfänglichen Software-Probleme beseitigt. Schwächelt das Tool manchmal bei der Produktion der Lernprogramme, so liefert es bei der Publikation der Projekte doch stets einwandfreie Resultate.

Alle Möglichkeiten offen halten

Wir schätzen das Tool nicht zuletzt wegen seiner Flexibilität. Storyline stellt nicht nur umfangreiche Bibliotheken mit Vorlagen, Illustrationen und Bilderpools zur Verfügung, sondern auch unzählige Einstellungsmöglichkeiten, was für unsere massgeschneiderten Lernprogramme entscheidend ist.

Besonders praktisch ist die Funktion zum Screenrecording, die auf Herausforderungen bei der Erstellung von Softwareschulungen abgestimmt ist. Zum Abschluss der Lerneinheiten lassen sich Tests mit verschiedenen Fragetypen relativ einfach anlegen. Diese werden dann über Schnittstellen wie SCORM oder xApi getrackt und können über Lernplattformen ausgewertet werden.

Dank der grossen Verbreitung der Software und einer aktiven und kreativen Benutzercommunity finden sich viele Tutorials und Ideenbeispiele. Mehrere Diskussionsforen bieten Hilfestellungen und Workarounds bei Problemen.

Mobile tauglich, aber nicht responsive

Im Gegensatz zu Adobe’s Captivate bietet Storyline bislang keine responsiven Elemente und die Lernprogramme sind damit nur beschränkt anpassungsfähig auf verschiedenen Bildschirmgrössen. Da dies gerade bei Interaktionen sowieso schwierig umzusetzen ist und viele Kunden nach wie vor einheitliche Gerätetypen mit vergleichbaren Screens für ihre Schulungen einsetzen möchten, können wir dieses Manko in vielen Fällen in Kauf nehmen. Dennoch würden wir uns manchmal eine in dieser Hinsicht etwas flexiblere Lösung wünschen. Mit Rise hat Articulate ein vielversprechendes Produkt am Start, das voll auf responsiveness zugeschnitten ist (dazu in einem späteren Blogbeitrag mehr). Da Articulate Rise bislang aber nur einen Bruchteil der Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten seiner grossen Schwester bietet, setzen wir für komplexere Projekte nach wie vor auf Storyline. Wir sind gespannt darauf, wie die beiden Tools in Zukunft weiterentwickelt werden.

Fazit

Storyline verbindet einen grossen Funktionsumfang mit einer dennoch sehr einfach und intuitiv gehaltenen Benutzeroberfläche. Auch wenn bei unseren Projekten nur ein kleiner Teil der angebotenen Elemente, Vorlagen und vorgefertigten Animationen zum Einsatz kommt, lassen uns die zahlreichen Funktionen viel Raum für kreative Lösungen. Das Autorentool kann viel – vielleicht fast etwas zu viel – denn manchmal scheint auch die Performance ein wenig zu leiden. Trotz der bislang fehlenden responsiveness ist das Tool für uns nach wie vor ein unentbehrliches Arbeitspferd. Das Werkzeug lässt uns mehr Zeit fürs Wesentliche – den Inhalt und das Design der Lernprogramme.

Meine Linksammlung für euch

Zurück zur Übersicht

Mehr Zeit fürs Wesentliche dank Articulate Storyline

Autor: Lukas

Lesedauer: 9 Minuten

Thema: Articulate Storyline

Der E-Learning Markt ist im Wachstum, immer mehr Firmen und Institutionen setzen Online-Schulungen ein. Verschiedene Software-Hersteller bieten Lösungen zum Erstellen von interaktiven Lerninhalten an. Mittlerweile haben sich vor allem die grossen Anbieter Adobe (Captivate) und Articulate (Storyline) in der Branche etabliert. Wir stellen heute den (fast) Alleskönner Storyline vor, der bei vielen unserer Projekte zum Einsatz kommt.

Articulate Storyline – unser täglich Brot

Eindrückliche E-Learning-Kurse zu erstellen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Es geht einerseits darum, vielfältige Wünsche und hohe Anforderungen von Kunden zu berücksichtigen, andererseits muss der Zeitaufwand bei der Umsetzung der Lernprogramme aus Kostengründen möglichst gering gehalten werden. Eine technische Herausforderung, denn ein Medien-Mix aus Videos, Screenrecordings, Illustrationen, Fotos, Sprechertexten und interaktiven Aufgaben gehört mittlerweile zum Standard. Dabei zählt nicht nur die Verpackung, sondern vor allem auch der Inhalt und dieser muss häufig noch didaktisch aufbereitet werden. Auch wir setzen darum auf Autorentools, die uns die Arbeit ungemein vereinfachen. Diese Softwarelösungen ersparen uns einen Grossteil der Programmierung der Funktionen in unseren Lernprogrammen, so dass wir uns mehr auf die visuelle Gestaltung und den eigentlichen Lerninhalt konzentrieren können. Für viele Projekte ist Articulate Storyline das Werkzeug unserer Wahl.

Storyline – einfacher Einstieg, aber vollgepackt mit Funktionen

Bei einer recht intuitiven Benutzeroberfläche, die auf den ersten Blick in vielerlei Hinsicht an Powerpoint erinnert, ist der Einstieg in dieses Tool relativ schnell gefunden. Der Benutzer kann leicht Text- oder Bildfolien und Szenen anlegen und diese – auch dank der zur Verfügung stehenden Layout-Vorlagen – frei gestalten und verlinken. Auch ein einfaches Lernquiz am Ende der Sequenz lässt sich bequem realisieren. So hat man bereits in kurzer Zeit eine simple, aber dennoch ansprechende klickbare Präsentation umgesetzt.
Viele unserer Kunden möchten sich jedoch nicht mit einer solchen Basic-Lösung zufrieden geben. Um das volle Potential der Software auszuschöpfen und ein bis ins Detail massgeschneidertes Lernprogramm zu produzieren, braucht es Profis.
Storyline ermöglicht es dem erfahrenen Benutzer, individuelle Screendesigns umzusetzen und die Folien mit Ebenen, Audio- oder Videodateien, Schaltflächen und weiteren interaktiven Elementen anzureichern. Für die einzelnen Objekte können jeweils verschiedene Zustände sowie Animationen definiert werden. Die Möglichkeiten sind hier fast grenzenlos. Mit Hilfe von Variabeln und “Triggern” werden die Aktionen gesteuert und so kann mit Storyline ein mehrdimensionales, interaktives Lernerlebnis geschaffen werden.

Hochpotent – aber manchmal etwas schwerfällig

Wie so oft bei Programmen mit einem grossen Funktionsumfang zeigen sich auch bei Storyline von Zeit zu Zeit einige Schwächen in der Performance. Komplexe Projekte mit einer Vielzahl an Folien, Animationen und Bildern bringen die Software bisweilen an ihre Grenzen und können bei der Produktion eines Lernprogramms auch mal zur Geduldsprobe werden. Mit häufigen Updates hat Articulate aber bereits viele der anfänglichen Software-Probleme beseitigt. Schwächelt das Tool manchmal bei der Produktion der Lernprogramme, so liefert es bei der Publikation der Projekte doch stets einwandfreie Resultate.

Alle Möglichkeiten offen halten

Wir schätzen das Tool nicht zuletzt wegen seiner Flexibilität. Storyline stellt nicht nur umfangreiche Bibliotheken mit Vorlagen, Illustrationen und Bilderpools zur Verfügung, sondern auch unzählige Einstellungsmöglichkeiten, was für unsere massgeschneiderten Lernprogramme entscheidend ist.
Besonders praktisch ist die Funktion zum Screenrecording, die auf Herausforderungen bei der Erstellung von Softwareschulungen abgestimmt ist. Zum Abschluss der Lerneinheiten lassen sich Tests mit verschiedenen Fragetypen relativ einfach anlegen. Diese werden dann über Schnittstellen wie SCORM oder xApi getrackt und können über Lernplattformen ausgewertet werden.
Dank der grossen Verbreitung der Software und einer aktiven und kreativen Benutzercommunity finden sich viele Tutorials und Ideenbeispiele. Mehrere Diskussionsforen bieten Hilfestellungen und Workarounds bei Problemen.

Mobile tauglich, aber nicht responsive

Im Gegensatz zu Adobe’s Captivate bietet Storyline bislang keine responsiven Elemente und die Lernprogramme sind damit nur beschränkt anpassungsfähig auf verschiedenen Bildschirmgrössen. Da dies gerade bei Interaktionen sowieso schwierig umzusetzen ist und viele Kunden nach wie vor einheitliche Gerätetypen mit vergleichbaren Screens für ihre Schulungen einsetzen möchten, können wir dieses Manko in vielen Fällen in Kauf nehmen. Dennoch würden wir uns manchmal eine in dieser Hinsicht etwas flexiblere Lösung wünschen. Mit Rise hat Articulate ein vielversprechendes Produkt am Start, das voll auf responsiveness zugeschnitten ist (dazu in einem späteren Blogbeitrag mehr). Da Articulate Rise bislang aber nur einen Bruchteil der Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten seiner grossen Schwester bietet, setzen wir für komplexere Projekte nach wie vor auf Storyline. Wir sind gespannt darauf, wie die beiden Tools in Zukunft weiterentwickelt werden.

Fazit

Storyline verbindet einen grossen Funktionsumfang mit einer dennoch sehr einfach und intuitiv gehaltenen Benutzeroberfläche. Auch wenn bei unseren Projekten nur ein kleiner Teil der angebotenen Elemente, Vorlagen und vorgefertigten Animationen zum Einsatz kommt, lassen uns die zahlreichen Funktionen viel Raum für kreative Lösungen. Das Autorentool kann viel – vielleicht fast etwas zu viel – denn manchmal scheint auch die Performance ein wenig zu leiden. Trotz der bislang fehlenden responsiveness ist das Tool für uns nach wie vor ein unentbehrliches Arbeitspferd. Das Werkzeug lässt uns mehr Zeit fürs Wesentliche – den Inhalt und das Design der Lernprogramme.

Meine Linksammlung für euch

  • Partekk – der autorisierte Articulate Händler der Schweiz
Zurück zur Übersicht