2019, kannst du die Highlights von 2018 toppen? 

Lesedauer

7 Minuten

Thema

Projekte

2018 war ein ereignisreiches Jahr: Nicht nur der Bachelor Clive hat (hoffentlich) die Liebe seines Lebens gefunden – auch in der HK-Welt ist einiges passiert! Wir haben unsere Köpfe ungefähr 2006 (vielleicht auch 2019!) Stunden für HK learning eingesetzt. Dafür kriegen wir einiges zurück – und damit ist nicht nur der Lohn gemeint, sondern vor allem Erfahrungen und Einblicke, die breiter wohl kaum sein könnten. In welchem Beruf kommt man sonst zur gleichen Zeit in Kontakt mit Nothilfemassnahmen, Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen, Herren- und Damenmode, Medikamenten, Führungskonzepten, Kassensystemen, Brandschutzvorrichtungen und Hygienevorschriften? Zum Start des neuen Jahres blicken wir zurück auf unsere persönlichen Projekthighlights 2018.

Alles neu macht der Frühling

Auch im 2018 durften wir wieder mit reaktion.ch zusammenarbeiten. Für die Online-Trainings, in denen die Grundlagen der Reanimations- und Nothilfetechnik vermittelt werden, hat unser Haus-Fotograf Lukas ein Fotoshooting durchgeführt. Weil der Ansatz «Mobile First» immer wichtiger wird, haben wir das Online-Training mit unserem Autorentool Articulate Rise neu interpretiert und dafür auch gleich die hochwertigen Bilder aus dem Fotoshooting verwertet. Ein erfolgreicher Start ins 2018!

Simon & Simone

Jederzeit gut gekleidet – oder auch: Love is in the air!

Führung (er)leben

Schon Napoleon hat gesagt: «Es gibt keine schlechten Mannschaften. Es gibt nur schlechte Offiziere.» Ein angenehmes Betriebsklima (und dazu gehört auch eine gute Führung) ist sehr viel Wert: Das stärkt nicht nur das allgemeine Wohlbefinden der Mitarbeitenden, nein, auch die Effizienz der einzelnen Mitarbeitenden wird gesteigert. Einiges mehr zum Thema Führung durften wir in einem unserer weiteren Projekthighlights vom Jahr 2018 lernen!

In und um Flugzeuge

Team HK ist dieses Jahr zusammengerechnet ungefähr 12 Mal am Flughafen Zürich in ein Flugzeug gestiegen und verreist. Hast du dir schon mal überlegt, wie die Sicherheit vor und hinter den Kulissen an einem so stark besuchten Ort überhaupt gewährleistet werden kann? Wie Lieferanten in den Flughafenbereich gelangen? Oder wie viel Verkehr auf einem Flughafen herrscht? Wir durften im 2018 auch knapp 20 Mal an den Flughafen, ohne in ein Flugzeug zu steigen. Dank den Online-Trainings, die wir für den Flughafen Zürich erstellen durften, haben wir gelernt, wie viel dahintersteckt, dass alles am Flughafen so reibungslos funktioniert. Und wie die Mitarbeitenden dafür sorgen, dass wir uns sicher fühlen. Für ein Fotoshooting durften wir sogar in DEN Turm!

Stadt Zug

Wir ermöglichen E-Learning

Grippe (und Kater) adé

Wenn wir mit einer Grippe im Bett liegen, eine schlimme Erkältung haben, es sich anfühlt, als würde unser Kopf gleich platzen oder wir in ein Land reisen, in dem Malaria eine Gefahr darstellt – dann sind wir angewiesen auf Medikamente. Wir durften dieses Jahr ein Online-Training für ein Pharmaunternehmen erstellen, in welchem es um Medikamente ging. Wir wissen nun, wie sie aufgebaut sind und was sie ausmacht. In diesem Projekt konnten wir unsere Articulate Storyline-Fähigkeiten ausbauen und verfeinern. Hallo Articulate Heroes, byebye Wintergrippe!

Alarmieren – Retten – Löschen

«Alle Mitarbeitenden schauen auf das brennende Gebäude, ausser Klaus, der schaut raus.» Damit sich in dieser Situation jede/r richtig verhält bzw. es gar nicht soweit kommt, braucht es einen Grundstock an Wissen zum Thema «Brandschutz». Diesen durften wir in einer sehr ansprechenden und interaktiven Online-Schulung verarbeiten. Das Resultat: Hot as hell!
(Hot as hell war’s übrigens auch, als unser Büro aufgrund eines Bombenalarms evakuiert wurde – das zählt aber definitiv nicht zu den Highlights!).

Der rote Glücksfaden

Ein sicherlich unvergessliches Projekt ist auch ein In-House-Projekt: die Weihnachtskarte! Wir konnten nicht nur unsere Kreativität ausleben, sondern auch unsere handwerklichen Fertigkeiten unter Beweis stellen und zeigen, dass wir mit Faden und Nadel umzugehen wissen. Zum Glück hatten wir dabei FINNtastische Unterstützung von unserem Lieblingswichtel!

Lisa Waldmeier

Gekommen, um zu bleiben

Auf geht’s!

Das Jahr 2018 hatte noch viele weitere kleine und grosse Highlights für uns bereit, zum Beispiel Timo, der zwei Tage lang bei uns schnupperte und sein eigenes Lernprogramm erstellte (der Nachwuchs ist gesichert!), die vielen grossen und kleinen Projekte, die wir in Angriff nehmen durften und die Menschen, die hinter den Projekten stecken, unsere Geranien, die dieses Jahr noch schöner sind als letztes Jahr, tolle Feedbacks zu diverses Projekten, der Ausbruch aus dem Escape-Room, Apéros, und und und …

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen für die gute Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Wir freuen uns, wenn sich unsere Wege auch dieses Jahr kreuzen!

PS. Wenn du auch im 2019 über unsere Projekte informiert werden willst, kannst du jetzt unseren Newsletter abonnieren!

Zurück zur Übersicht

2019, kannst du die Highlights von 2018 toppen? 

Autoren: Team HK 

Lesedauer: 9 Minuten

Thema: Projekte

2018 war ein ereignisreiches Jahr: Nicht nur der Bachelor Clive hat (hoffentlich) die Liebe seines Lebens gefunden – auch in der HK-Welt ist einiges passiert! Wir haben unsere Köpfe ungefähr 2006 (vielleicht auch 2019!) Stunden für HK learning eingesetzt. Dafür kriegen wir einiges zurück – und damit ist nicht nur der Lohn gemeint, sondern vor allem Erfahrungen und Einblicke, die breiter wohl kaum sein könnten. In welchem Beruf kommt man sonst zur gleichen Zeit in Kontakt mit Nothilfemassnahmen, Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen, Herren- und Damenmode, Medikamenten, Führungskonzepten, Kassensystemen, Brandschutzvorrichtungen und Hygienevorschriften? Zum Start des neuen Jahres blicken wir zurück auf unsere persönlichen Projekthighlights 2018.

Alles neu macht der Frühling

Auch im 2018 durften wir wieder mit reaktion.ch zusammenarbeiten. Für die Online-Trainings, in denen die Grundlagen der Reanimations- und Nothilfetechnik vermittelt werden, hat unser Haus-Fotograf Lukas ein Fotoshooting durchgeführt. Weil der Ansatz «Mobile First» immer wichtiger wird, haben wir das Online-Training mit unserem Autorentool Articulate Rise neu interpretiert und dafür auch gleich die hochwertigen Bilder aus dem Fotoshooting verwertet. Ein erfolgreicher Start ins 2018!

Jederzeit gut gekleidet – oder auch: Love is in the air!

Wusstest du, dass ein dunkler Wintermantel und ein beiger oder schwarzer Regenmantel in jeder Männergarderobe hängen sollten? Oder dass die Knopfleiste bei Damenblusen auf der linken Seite und bei Männer-Hemden auf der rechten Seite ist? Nein? Wir wissen es auch nur dank diversen Online-Trainings für die Herren- und die Damenmode, die wir 2018 erstellen durften. Von diesem Wissen konnte auch Simon profitieren – er trat im Juni perfekt gekleidet vor den Altar.

Hochzeit Simon

Führung (er)leben

Schon Napoleon hat gesagt: «Es gibt keine schlechten Mannschaften. Es gibt nur schlechte Offiziere.» Ein angenehmes Betriebsklima (und dazu gehört auch eine gute Führung) ist sehr viel Wert: Das stärkt nicht nur das allgemeine Wohlbefinden der Mitarbeitenden, nein, auch die Effizienz der einzelnen Mitarbeitenden wird gesteigert. Einiges mehr zum Thema Führung durften wir in einem unserer weiteren Projekthighlights vom Jahr 2018 lernen!

In und um Flugzeuge

Team HK ist dieses Jahr zusammengerechnet ungefähr 12 Mal am Flughafen Zürich in ein Flugzeug gestiegen und verreist. Hast du dir schon mal überlegt, wie die Sicherheit vor und hinter den Kulissen an einem so stark besuchten Ort überhaupt gewährleistet werden kann? Wie Lieferanten in den Flughafenbereich gelangen? Oder wie viel Verkehr auf einem Flughafen herrscht? Wir durften im 2018 auch knapp 20 Mal an den Flughafen, ohne in ein Flugzeug zu steigen. Dank den Online-Trainings, die wir für den Flughafen Zürich erstellen durften, haben wir gelernt, wie viel dahintersteckt, dass alles am Flughafen so reibungslos funktioniert. Und wie die Mitarbeitenden dafür sorgen, dass wir uns sicher fühlen. Für ein Fotoshooting durften wir sogar in DEN Turm!

Wir ermöglichen E-Learning

Unserem Credo haben wir im 2018 einmal mehr alle Ehre gemacht. Für eine der schönsten Städte der Schweiz (nebst Baden versteht sich) durften wir nämlich ein Pilotprojekt realisieren, das – wenn alles so läuft, wie wir uns das vorstellen –  in die Einführung von E-Learning in der innerbetrieblichen Aus- und Weiterbildung mündet. Eine tolle und herausfordernde Erfahrung, die unser komplettes E-Learning Know-how beansprucht hat!

Stadt Zug

Grippe (und Kater) adé

Wenn wir mit einer Grippe im Bett liegen, eine schlimme Erkältung haben, es sich anfühlt, als würde unser Kopf gleich platzen oder wir in ein Land reisen, in dem Malaria eine Gefahr darstellt – dann sind wir angewiesen auf Medikamente. Wir durften dieses Jahr ein Online-Training für ein Pharmaunternehmen erstellen, in welchem es um Medikamente ging. Wir wissen nun, wie sie aufgebaut sind und was sie ausmacht. In diesem Projekt konnten wir unsere Articulate Storyline-Fähigkeiten ausbauen und verfeinern. Hallo Articulate Heroes, byebye Wintergrippe!

Alarmieren – Retten – Löschen

„Alle Mitarbeitenden schauen auf das brennende Gebäude, ausser Klaus, der schaut raus.“ Damit sich in dieser Situation jede/r richtig verhält bzw. es gar nicht soweit kommt, braucht es einen Grundstock an Wissen zum Thema «Brandschutz». Diesen durften wir in einer sehr ansprechenden und interaktiven Online-Schulung verarbeiten. Das Resultat: Hot as hell!
(Hot as hell war’s übrigens auch, als unser Büro aufgrund eines Bombenalarms evakuiert wurde – das zählt aber definitiv nicht zu den Highlights!).

Der rote Glücksfaden

Ein sicherlich unvergessliches Projekt ist auch ein In-House-Projekt: die Weihnachtskarte! Wir konnten nicht nur unsere Kreativität ausleben, sondern auch unsere handwerklichen Fertigkeiten unter Beweis stellen und zeigen, dass wir mit Faden und Nadel umzugehen wissen. Zum Glück hatten wir dabei FINNtastische Unterstützung von unserem Lieblingswichtel!

Gekommen, um zu bleiben

Seit letztem August unterstützt sie uns mit viel Elan, Freude und Können: Lisa. Unser Kücken hat in den letzten Monaten viel über die E-Learning-Welt gelernt, in verschiedenen Projekten tatkräftig mitgearbeitet und uns mit viel Humor und Köpfchen in allen Arbeits- und Lebenslagen unterstützt. Sei es als digitale Spezialistin, Psychologin, Weihnachtschärtli-Stanzerin, Einhorn-Mami, Chauffeuse, Spinnen-und-Käfer-Verfechterin, Meme-Queen oder LWB-Party-Nudel – Lisa ist zur Stelle, wenn man sie braucht (ausser im LWB, da verschwindet sie gerne mal spurlos). Das Praktikum ist nun vorbei – und wir freuen uns sehr, dass wir auch weiterhin auf Lisa zählen dürfen!

Lisa Waldmeier

Auf geht’s!

Das Jahr 2018 hatte noch viele weitere kleine und grosse Highlights für uns bereit, zum Beispiel Timo, der zwei Tage lang bei uns schnupperte und sein eigenes Lernprogramm erstellte (der Nachwuchs ist gesichert!), die vielen grossen und kleinen Projekte, die wir in Angriff nehmen durften und die Menschen, die hinter den Projekten stecken, unsere Geranien, die dieses Jahr noch schöner sind als letztes Jahr, tolle Feedbacks zu diverses Projekten, der Ausbruch aus dem Escape-Room, Apéros, und und und …

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen für die gute Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Wir freuen uns, wenn sich unsere Wege auch dieses Jahr kreuzen!

PS. Wenn du auch im 2019 über unsere Projekte informiert werden willst, kannst du jetzt unseren Newsletter abonnieren!
Zurück zur Übersicht