Projekt Beschreibung

Fluggastbrücken sicher bedienen

Auftraggeberin

Flughafen Zürich AG

Dienstleistungen

Konzipierung und Umsetzung eines Lernprogramms in zwei Sprachen (de)

Technologie

Articulate Storyline 360, Adobe Photoshop

Die Fluggastbrücke verbindet das Passagierabfertigungsgebäude mit den Kabinentüren des Flugzeugs – Passagiere können so einfacher ein- und aussteigen. Damit die Passagierabfertigung möglichst zügig vorangeht, muss das An- und Abdocken einer Fluggastbrücke schnell gelingen.

Das Bedienpersonal von Fluggastbrücken am Flughafen Zürich wird sowohl von der Flughafen Zürich AG, als auch von beauftragten externen Firmen gestellt. Mithilfe eines Lernprogramms wird eine einheitliche und effiziente Grundausbildung des Bedienpersonals von Fluggastbrücken sichergestellt. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf dem Aufbau, den Funktionen, der Bedienung und dem Betrieb der Fluggastbrücken sowie auf den entsprechenden Sicherheitsvorschriften.

Der Praxisbezug ist zentral: So können die Lernenden z. B. virtuell eine Fluggastbrücke bedienen und sehen direkt die Konsequenzen ihres Handelns.

Zurück zur Übersicht

Fluggastbrücken sicher bedienen

Auftraggeberin: Flughafen Zürich AG
Dienstleistungen: Konzipierung und Umsetzung eines Lernprogramms in zwei Sprachen (de)
Technologie: Articulate Storyline 360, Adobe Photoshop
Die Fluggastbrücke verbindet das Passagierabfertigungsgebäude mit den Kabinentüren des Flugzeugs – Passagiere können so einfacher ein- und aussteigen. Damit die Passagierabfertigung möglichst zügig vorangeht, muss das An- und Abdocken einer Fluggastbrücke schnell gelingen.
Das Bedienpersonal von Fluggastbrücken am Flughafen Zürich wird sowohl von der Flughafen Zürich AG, als auch von beauftragten externen Firmen gestellt. Mithilfe eines Lernprogramms wird eine einheitliche und effiziente Grundausbildung des Bedienpersonals von Fluggastbrücken sichergestellt. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf dem Aufbau, den Funktionen, der Bedienung und dem Betrieb der Fluggastbrücken sowie auf den entsprechenden Sicherheitsvorschriften.
Der Praxisbezug ist zentral: So können die Lernenden z. B. virtuell eine Fluggastbrücke bedienen und sehen direkt die Konsequenzen ihres Handelns.
Zurück zur Übersicht