Projekt Beschreibung

Theoretische Fahrausbildung des Flughafens Zürich

Auftraggeberin

Flughafen Zürich AG

Dienstleistungen

Remake eines bestehenden Lernprogramms (Design, Konzept, Aufbau, Umsetzung, Test), Erstellen eines Animationsvideos, Fotoshooting für Echtbilder

Technologie

Articulate Storyline 360, Adobe Photoshop

Sich mit einem Fahrzeug auf dem Flughafen Zürich zu bewegen, ist eine grosse Herausforderung. Denn im Gegensatz zum üblichen Strassenverkehr teilt man sich die Verkehrsfläche mit Flugzeugen. Hinzu kommen verschiedenfarbige Bodenmarkierungen, flughafenspezifische Signale und ungewohnte Verkehrsführungen. All das erfordert ein Höchstmass an Aufmerksamkeit.

In diesem Lernprogramm rüstet die Flughafen Zürich AG Fahrer mit dem nötigen Basiswissen aus, damit sie sich sicher in den Verkehr auf dem Flughafengelände einfügen können. So zeigen z. B. animierte Geschichten und Abläufe auf, wie gross die Abstände vor resp. hinter Flugzeugen auf (Dock-)Standplätzen sein müssen. Anschliessend wird dieses Wissen in praktischen Fahrtrainings angewendet.

Zurück zur Übersicht

Theoretische Fahrausbildung des Flughafens Zürich

Auftraggeberin: Flughafen Zürich AG
Dienstleistungen: Remake eines bestehenden Lernprogramms (Design, Konzept, Aufbau, Umsetzung, Test), Erstellen eines Animationsvideos, Fotoshooting für Echtbilder
Technologie: Articulate Storyline 360, Adobe Photoshop
Sich mit einem Fahrzeug auf dem Flughafen Zürich zu bewegen, ist eine grosse Herausforderung. Denn im Gegensatz zum üblichen Strassenverkehr teilt man sich die Verkehrsfläche mit Flugzeugen. Hinzu kommen verschiedenfarbige Bodenmarkierungen, flughafenspezifische Signale und ungewohnte Verkehrsführungen. All das erfordert ein Höchstmass an Aufmerksamkeit.
In diesem Lernprogramm rüstet die Flughafen Zürich AG Fahrer mit dem nötigen Basiswissen aus, damit sie sich sicher in den Verkehr auf dem Flughafengelände einfügen können. So zeigen z. B. animierte Geschichten und Abläufe auf, wie gross die Abstände vor resp. hinter Flugzeugen auf (Dock-)Standplätzen sein müssen. Anschliessend wird dieses Wissen in praktischen Fahrtrainings angewendet.
Zurück zur Übersicht